Apotheke adhoc:
Virus legt Apotheke lahm

Zugriff verwehrt: Apotheker Christian Arthen hat einen Totalabsturz seiner Apothekensoftware erlebt. Zweieinhalb Tage konnte er nicht auf sein Bestellsystem zugreifen und musste Kunden zur Konkurrenz schicken. Schuld daran war eine Verschlüsselungssoftware. „Mich ärgert besonders, dass man trotz Virenschutzprogramm und Firewall nicht vor Viren gefeit ist“, sagt der Inhaber der Frankfurter Apotheke am Lindenbaum. Mehr

Falls Sie unsicher sind, ob Ihre Absicherung eine Cyber-Police enthält, fragen Sie uns. Wir prüfen und korrigieren falls nötig.


Apotheke adhoc: So wird die Apotheke einbruchsicher(er)

Apotheken werden immer wieder Ziel von Einbrechern: Betäubungsmittel, Technik und vermeintliche Bargeld-Vorräte locken Kriminelle an – selbst Ostern ist ihnen nicht heilig. Mit einigen Tricks kann die Apotheke zumindest besser abgesichert werden. Dazu gehören etwa die richtige Alarmanlage, besondere Schutzvorrichtungen an der Automatiktür oder eine geschickte Verteilung der Risiken. Wer in die Sicherheit seiner Apotheke investiert, kann auch bei der Versicherung sparen. Mehr

Und eine nicht ganz ernst gemeinte Reaktion:

Einbrecher fordern barrierefreie Apotheken

Die Zahl der Wohnungseinbrüche nimmt seit Jahren zu. Doch seit die KfW die Einrichtung von Schutzmaßnahmen fördert, sichern die Bürger ihre Wohnungen immer besser ab. Und nicht nur sie. Auch immer mehr Apotheken erschweren mit Gittern, Alarmanlagen und Videoüberwachung den nächtlichen Besuch. Dagegen will sich die Einbrecher-Innung Deutschland (EID) zur Wehr setzen. Die Interessenvertretung der Diebesgilde verweist auf die Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) und fordert barrierefreien Zugang zu allen Apotheken. Mehr

Unser Tipp: Wenn Sie Ihre Apotheke sicherer machen wollen, dann könnte Ihnen die 180° Sicherheit GmbH helfen.


Achtung:

Trickdiebe in Berlin unterwegs!    MEHR


Liebe Apothekerinnen und Apotheker.
In den Berliner Apotheken sind Trickdiebe unterwegs, die in kürzester Zeit zwei meiner Kunden beraubt und es bei einem weiteren versucht haben.
Der Trick ist immer gleich: Ein oder zwei Männer kommen in eine Apotheke und bitten darum, einen 500-Euro-Schein zu wechseln bzw. wollen einen kleinen Einkauf (Zahnbürste, Crème etc) mit einem 500-Euro-Schein bezahlen. Dann stiften sie bei der Geldausgabe Unruhe, greifen sich ihren 500er und das Wechselgeld und rennen weg.

BITTE: Keine 500er annehmen bzw. beim Wechseln zumindest immer darauf achten, dass der 500er Schein sich AUSSERHALB der Reichweite der Kunden befindet! WENN MÖGLICH: Sofort die Polizei rufen! Die Männer werden bereits polizeilich gesucht!
Ihr Michael Jeinsen


Gegen den miesen Makler-Ruf

"Nach einer aktuellen Umfrage des GfK-Vereins gehört der Versicherungsvertreter zu den am wenigsten vertrauenswürdigen Berufsbildern, auch wenn es leicht bergauf geht. Weniger Vertrauen bringen die Bundesbürger lediglich den Politikern entgegen", berichtet das Versicherungsjournal.

Foto: Harro von Lieres und Wilkau, Heilwesen Netzwerk RM eG.
Angesichts dieser niederschmetternden Ergebnisse, betonte Michael Jeinsen beim jüngsten Honorarberater-Kongress, dass verlorenes Vertrauen nur mit Qualität und Seriösität zurückzugewinnen sei. Wie das klappen kann, veriet er auch dem Magazin "Der Honorarberater".

Wer es genauer wissen will findet hier die Präsentation "Schlimmer als der Tod: Honorarberatung als Ausweg aus der Image-Krise" (ca. 2,5 MB).

Pressestimmen zum Kongress:

Sie wollen mehr Erfolg?
Jetzt anmelden!

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) bietet praxisgesättigte Online-Seminare mit Michael Jeinsen an. Thema:

"Die Sach-Erfolgsstory - Ein Makler erklärt sein Erfolgsrezept"

Die nächsten Termine:

29.09.2016 10:00 - 10:50

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den Erfolgsturbo!


Beispiel Heilwesen und Apotheken: Erfolgsrezept Zielgruppenspezialisierung



Von Michael Jeinsen

Die meisten Makler sehen die Chancen klar definierter Zielgruppen und einer entsprechenden Spezialisierung sehr wohl, doch nur wenige gehen diesen Weg konsequent. Woran liegt das? Ein Leitfaden für die Positionierung als Experte im Kundenkopf, insbesondere am Beispiel von Apotheken und anderen Heilwesenberufen. Lesen Sie weiter in AssCompact.


"Lesenswert", "flott formuliert" und mit "allen wichtigen Informationen" für die Beratung sowie einem "nützlichen Apothekerwörterbuch", sagt der Honorarberater (Ausgabe 9/2015) über das Apothekerbuch von Michael Jeinsen. Und weiter: "Wer sich ebenfalls für diese Zielgruppe interessiert, findet in Jeinsens Buch „Apotheker“ zahlreiche Tipps zur Kundenansprache und zum Netzwerken in Apothekerkreisen. Dazu präsentiert der Autor eine Fülle von Praxisbeispielen und seine zehn Gebote der Apothekenakquise." Da möchten wir eigentlich gar nichts mehr hinzufügen, außer der kompletten Buchbesprechung.


„Geschäftssteigerung ohne eigene Akquise”

Ob die Spezialisierung auf eine Zielgruppe Ertragschancen erhöht oder die Vertriebsaussichten schmälert, wird kontrovers diskutiert. Versicherungsmakler Michael Jeinsen ist den Weg der berufsspezifischen Fokussierung gegangen und hat ein Buch über seine ausgewählte Zielgruppe, Apothekeninhaber, geschrieben. Zum Interview


Für Sie gelesen

Medizinisch-Technischer Dialog

Moderner, passgenauer und rechtsverbindlicher Versicherungsschutz für Sanitätsfachhäuser, Orthopädieschuhmacher und Orthopädietechnik ist möglich...  mehr

Artikel MTD_maßgeschneidert.pdf (3,2 MB)


Interessenvereinigung Apotheken- und Praxisschutz (IAP)

In der Vereinigung haben sich unabhängige Versicherungsmakler zusammengetan, die sich auf Apotheken und andere Gesundheitsdienstleister spezialisiert haben. „Das Ziel ist, in enger Abstimmung mit dem Heilwesennetzweg RM eG die professionelle Absicherung akademischer und handwerklicher Heilberufe zu fördern“, sagt der Vorsitzende Christian Ring, Makler für Ärzte und Apotheken aus Dresden. Zur Zeit werden es täglich mehr Mitglieder ... Selbstverständlich gehört PAB Versicherungsmakler zu den IAP-Gründern.

Einige Pressemeldungen zur IAP: AssCompact, Finanzwelt, Apotheke Adhoc.


Wie man Apotheken richtig versichert

Akademische Heilberufe unterliegen eigenen Bedingungen und Risiken. Eine Absicherung von der Stange ist da nicht möglich, was aber leider immer wieder versucht wird. Wie es besser geht, erläutert Michael Jeinsen.


Gestatten: Ihre Apotheker-Helfer.

Wir sind ein Experten-Netzwerk rund um Ihre Apotheke. Wir reden Klartext, wenn es um die Absicherung von Apotheken und deren Besitzern geht.

Stellen Sie uns gerne auf die Probe! 

Verband empfiehlt Sanitätshäusern die Überprüfung des Versicherungsschutzes

Sanitätsfachhandel aufgepasst! Noch immer sind viele Sanitätshäuser nur sehr lückenhaft abgesichert. Auf die zum Teil prekäre Situation ist nun der Fachverband für Orthopädietechnik und Sanitätsfachhandel Nordost aufmerksam geworden. Für seine Mitglieder hat der Verband aber eine Empfehlung: Das Heilwesennetzwerk e.G. „Die am Beispiel von zwei Vorstandsunternehmen durchgeführten Analysen der bestehenden Versicherungssituation mit aufgezeigten Schwachstellen bzw. Möglichkeiten war professionell und seriös. Deshalb haben wir uns entschlossen, Ihnen diesen Service zu empfehlen“, schreibt der Fachverband an seine Mitglieder. Wie die Beratung durch das Heilwesennetzwerk für die Mitglieder ausgeht, davon hat der Fachverband eine klare Vorstellung: „Im Ergebnis sollte sich Ihr Versicherungsschutz zumindest kostenneutral verbessern, sofern sich nicht sogar Kostenvorteile für Sie ergeben.“

Der Service der "Absicherungsinventur" ist für Fachverbandsmitglieder kostenlos.

Ihr Ansprechpartner für Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ist Michael Jeinsen, Beiratsmitglied des Heilwesen-Netzwerks für Apotheken und Sanitätsfachhäuser


Das hat Zukunft:
Der 1. Berliner Innovations-Mittag

Trotz "unüblichem Termin" gut besucht: Rund 40 Ärzte, Apotheker und Heilwesen-Dienstleister informierten sich am Samstag, 18. April 2015 auf dem 1. Berliner Innovations-Mitag über Zukunftsthemen für Heilberufe. Im Bild zu sehen: Jens Rümmler von der Treuhand Hannover. Mehr


Unser Kundenportal

Ihr Login

Vergleichsrechner


AKTUELLES

15.06.2016 09:22

Für eine bessere Ausbildung

Wir machen uns für eine bessere Ausbildung von Apotheken-Beratern stark. Deshalb unterstützen wir auch den IHK-Lehrgang "Berater/in...

Weiterlesen

—————

04.05.2016 13:41

Neue Webseite

Besuchen Sie doch einmal unsere neue Internetseite. Spannende Informationen exklusiv für Apotheken und Sanitätshäuser auf den Punkt...

Weiterlesen

—————

07.04.2016 11:46

Schwachpunkt Schiebeautomatiktür

Einbrecher haben es immer wieder auf Apotheken abgesehen. Der Wiederaufbau der zerstörten Einrichtung und Technik kostet oft mehr als das...

Weiterlesen

—————

07.04.2016 11:42

Apotheker wehrt sich gegen Einbrecher

Dreimal Einbruch, einmal Raub, einmal Vandalismus – das ist die Bilanz von Abdel Nasser Sakkas bisheriger Zeit als Apothekenleiter im...

Weiterlesen

—————

31.03.2016 09:29

Endlich da: Zertifizierte Berater für Heilberufe

Mit dem zertifizierten Lehrgang zum „Berater/in Heilwesen (IHK)“, an dem auch Michael Jeinsen mitwirkt, gibt es ab sofort eine neue...

Weiterlesen

—————

24.02.2016 10:54

Rechtsschutz für PTA – sinnvoll?

In der Apotheke können Fehler teuer werden. Wie im Fall der PTA, die versehentlich Clozapin statt Clopidogrel bestellte. Sie sah sich vor...

Weiterlesen

—————

24.02.2016 10:45

Berufsehre wieder herstellen

Provisionsvermittler brauchen Kundenzugang, Überzeugungskraft und Beziehungsmanagement – den Rest halten Produktgeber und Pools für sie...

Weiterlesen

—————

07.11.2015 09:29

Maßgeschneiderter Versicherungsschutz für Sanitätshäuser

In der wichtigsten Fachzeitschrift für Sanitätstechnischen Gesundheitsgewerke ist nun ein Artikel von Horst Peter Schmitz, Christian Ring...

Weiterlesen

—————

07.09.2015 09:19

Auch eine Zahnarztpraxis braucht PROPHYLAXE

Wenn eine Praxis vorübergehend schließen muss, ist das für einen Zahnarzt eine dreifache Belastung, die an die finanzielle Substanz gehen...

Weiterlesen

—————

25.08.2015 15:36

In eigener Sache

Das Heilwesennetzwerk (HWNW) mit Sitz in Meerbusch bei Düsseldorf hat seine Führungsriege verstärkt. Ab sofort wird Michael Jeinsen im...

Weiterlesen

—————


Schaden melden

Sie wollen einen Schaden melden? Dann rufen Sie uns über Ihre Hotline-Nummer an (steht auf dem Rücken Ihres PAB-Ordners) oder schreiben Sie eine kurze eMail. Damit ist Ihre Pflicht erfüllt und wir übernehmen.

Bei Einbruch, Diebstahl, Raub, Beschädigung und Betrug immer auch gleich die Polizei informieren:

zur Online-Wache Berlin

zur Online-Wache Brandenburg


Apotheken-Risiken,

die selten perfekt abgesichert sind.
Was davon ist bei Ihnen garantiert geregelt?


Wir sind ein Experten-Team,

dass seit vielen Jahren in der Apotheken- und Apothekerberatung tätig ist.

Lernen Sie uns kennen...


Wir wollen, dass Sie bestens abgesichert sind

Als Spezialisten für Apotheken-Absicherung haben wir das Ziel, jede Apotheke unserer Stadt optimal abzusichern.

Unabhängig davon, ob Sie bereits beraten worden sind oder nicht. Denn mehr Wissen hat noch nie geschadet...


Die Berliner Apothekenlandschaft

Sie suchen eine Apotheke in Berlin oder wollen abgeben? Kaum jemand kannt den hiesigen Apothekenmarkt besser als Bernd Teschner.

Fragen Sie einfach mal bei ihm nach...


Auch eine Zahnarztpraxis braucht Prophylaxe


Wenn eine Praxis vorübergehend schließen muss, ist das für einen Zahnarzt eine dreifache Belastung, die an die finanzielle Substanz gehen kann. Erstens können keine Erträge erwirtschaftet werden, zweitens fallen weiterhin laufende Kosten an, die beglichen werden müssen. Und was es mit drittens auf sich hat, erfahren Sie in dem Artikel von Michael Jeinsen und Christian Ring, der in der Zeitschrift  "Dental Success" erschienen ist.   (Bild: Fotolia)

 


  • Versicherungen sind Ihnen ein Gräuel? Das kann gerne so bleiben, denn wir entlasten Sie von allen damit verbundenen Arbeiten.
  • Es gibt viele Versicherungen, aber kaum eine berücksichtigt das Apothekenrecht. Wir bieten rechtsverbindlich Schutz vor den apothekenspezifischen Risiken.
  • Natürlich ist Ihre Apotheke versichert. Bestehende Verträge integrieren wir in unser Konzept. Sie zahlen keinen Cent drauf!
  • Sind Sie wirklich zum Neuwert versichert? Das größte Risiko für Apotheken heißt 40% Klausel selbst bei Wiederbeschaffung und in fast jeder Police ist sie versteckt.
  • Das größte Risiko für Apotheker ist die Betriebs-Haftpflicht. Denn Personenschäden sind mit Abstand die teuersten.
  • Sie wollen ungern Ihre Zahlen offen legen? Wir fragen nie danach. Uns interessiert nur die Mitarbeiteranzahl.

Kontakt

Pharm.Assec.Berlin Versicherungsmakler

P.A.B.
Michael Jeinsen
Oberhofer Weg 68
12209 Berlin


Tel.: 030 - 715 430 43
Fax: 030 - 715 430 44
Hotline für Kunden



Willkommen auf unserer Website 

  • Sie sind Apothekerin oder Apotheker?
  • Sie besitzen eine oder mehrere Apotheken?
  • Sie wollen eine Apotheke übernehmen oder abgeben?
  • Sie sind Pharmazierat und wollen sich informieren?

Dann sind Sie hier goldrichtig: die 18 wichtigsten Gründe dafür


Unser neues Apotheker-Buch


mehr zum Buch...

Ihre Bestellung


Ein Netz für Heilberufe


Wir sind Mitglied im Heilwesennetzwerk RM eG.

 


Gut zu wissen


 

zur Presse geht es hier:


Eine der ältesten noch betriebenen Apotheken ist die Tallinna Raeapteek.

Qualitätsmanagement

Eine neuere Anforderung heißt QMS. Wir helfen gern.


Wer den Schaden hat ...

Aktuelle Apothekenschäden
Schadensfälle aus Berlin

Schadenstatistik der von uns versicherten Apotheken


Vertretung gesucht?

Wir können Ihnen einen "guten Mann" empfehlen.

Mehr dazu finden Sie unter "Unser Netzwerk"


Schriftlich garantiert statt Prinzip Hoffnung:

Die wichtigsten Klauseln, die in Standardpolicen nicht ausdrücklich erwähnt sind!

Schauen Sie in Ihrer Police nach... Sie werden dazu kaum etwas finden.

Außer Sie haben PharmAssec!  -> mehr


Von Anfang an bestens abgesichert

Kinder-Absicherungen mit Pfiff...

  Tier-Versicherungen mit Biss...

Rechtsschutz mit dem richtigen Dreh...

betriebliche Altersvorsorge mit Gewinn...


Sicherheit vor Einbrechern

Wie groß der Schaden in einer Apotheke durch einen Einbruch ausfällt, ist immer auch eine Zeitfrage. Ohne Alarmanlage können Eindringlinge Apotheken "gemütlich" ausräumen und auf den Kopf stellen. Gibt es dagegen eine Alarmanlage, müssen sich Räuber beeilen. Das heißt aber auch, dass sie auf der Suche nach Beute rücksichtslos vorgehen.

So gut wie keine Zeit bleibt Einbrechern, wenn sie auf eine Kombination von Alarmanlage und Videoüberwachung stoßen. Hier muss nämlich kein Wachdienst zur Apotheke fahren, um zu prüfen, was los ist. Stattdessen wird automatisch eine Notfallzentrale alarmiert, die sofort über Kameras nachschaut und etwaige Einbrecher fernmündlich anspricht. Falls sich entdeckte Personen nicht legitimieren können, wird umgehend die Polizei gerufen. Einbrecher haben praktisch keine Zeit mehr für ihr Treiben. Versicherungen honorieren Sicherungsvorkehrungen übrigens mit Rabatten.


Weitere Spezial-Konzepte:

 

Wir bieten auch individuelle Branchenlösungen für Ärzte in der Primärversorgung mit speziellem Absicherungsbedarf:

VitAssec für Haus- und Kinderärzte

DentAssec für Zahnärzte

PharmAssec für Sanitätsfachhäuser


Zugegeben...   nicht alles was kaputt ist,  muss,  kann oder soll repariert werden.

Doch wenn es um Ihre Apotheke geht, wollen Sie Ihren Kunden ein perfektes Bild bieten: Das Gebäude sauber und in Schuss, die Mitarbeiter gesund und munter, die Offizin tip-top, das Lager trocken und rein, die Schleuse sicher, Technik und Elektronik funktionsfähig und die Ware unbeschädigt und guten Gewissens abgebbar.

Wenn Sie also plötzlich und unerwartet vor einem Schaden oder einer Beschädigung stehen, erwarten Sie völlig zu Recht, dass alles so schnell wie möglich und zum aktuellen Neuwert ersetzt wird.

Doch nicht immer ist das der Fall.
Und leider auch nicht überall in Berlin

Genau dieses Qualitätsversprechen erhalten Sie von uns!