Das Gleichnis von den Seerosen

In einem Teich wächst eine Seerose, die ihre Größe jeden Tag verdoppelt. Noch 13 Tagen bedeckt sie erst die Hälfte des Teiches. Wie lange dauert es, bis sie den gesamten Teich ausfüllt?“ 

Über die Antwort zu dieser Frage gab es sogar einen höchst interessanten Rechtsstreit, wie DER SPIEGEL von 1953 berichtete. 

Zugegeben, so schnell wächst eine normale Kapitalanlage nicht. Aber das Prinzip des Zinseszins führt trotzdem zu höchst attraktiven Ergebnissen.     

Eine kleine Textaufgabe: Oma, Opa, Vater, Mutter, Onkel oder Tante Weitsicht wollen dem neu gebohrenen Mäxchen monatlich nur 5 Euro schenken. Sie legen den Euro-Heiermann bei durchschnittlicher Verzinsung von 6 Prozent an. Wie viel Geld hat Max mit  a) 20, wenn er in den Bruf startet,  b) 40, mitten in der Familienplaung   und c) wenn er (derzeit) mit 67 Jahren in Rente geht?

Der Rechenweg:  5 Euro x 12 Monate x 20 Jahre = 1.200 Euro, die investiert werden.

Nun die Verzinsung bei durchschnittlich 6 Prozent, gerechnet auf 20 Jahre, dann auf 40 Jahre und schließlich auf mit 67 Jahre zum möglichen Renteneintritt. Und das alles immer mit Zinseszins, versteht sich.

Das Ergebnis:

a) Nach 20 Jahren hat sich das Geld mehr als verdoppelt.

b) Nach 40 Jahren hat sich der Einsatu von 2.400€ vervierfacht.

c) Nach 67 Jahren hat sich das eingezahlet Kapital von 4.020 vervierzehnfacht.

 

Hand aufs Herz:

Jeder, oder nahezu fast jeder kann 5 Euro im Monat für ein Kind zurücklegen. Und wer vom Kindergeld nur 25 Euro abzweigt, verschafft seinem Kind nach 20 Jahren schon ein Guthaben von 11.605 Euro. Und wenn der junge Erwachsene dann weiter spart, sind es nach 40 Jahren rund 50.000 Euro  und mit Renteneintritt sogar 287.000 Euro. Also nicht ganz, aber doch zumindest fast so wie im Gleichnis von der Seerose.

Wir finden: Jeder sollte seine Seerose haben ...

Kontakt

PAB Versicherungsmakler
Michael Jeinsen
Oberhofer Weg 68
12209 Berlin

Tel.: 030 - 715 430 43
Fax: 030 - 715 430 44

Heilwesennetzwerk

Wir sind Mitglied im Heilwesennetzwerk RM eG. Der genossenschaftlich organisierte Zusammenschluss ist die Interessenvertretung für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sowie Heilberufe, Hebammen, Apotheken und den Sanitätsfachhandel. Zweck der Genossenschaft ist es, die Wirtschaftlichkeit der gesamten Gesundheitsbranche zu stärken.

Eine Initiative für Sie

Ebenso sind wir Teil der Interessenvereinigung Apotheken- und Praxisschutz (IAP) im Heilwesennetzwerk eG. IAP ist eine Verbindung von Maklern, die sich auf die Beratung von Gesundheits-dienstleistern spezialisiert haben. Hier finden Sie die Berater, auf die Sie sich verlassen können. Denn alle IAP-Berater kennen die Besonderheiten der Gesundheitsbranche.

Das Apotheker-Buch

Ein Leitfaden, der zeigt, auf was es bei Versicherungen für Apotheken ankommt. Das Buch richtet sich zwar an Vermittler, "aber es ist auch für Apotheker eine leicht lesbare Lektüre", findet Karin Wahl, ehemalige Kammerpräsidentin und ABDA-Vorständin.

Mehr zum Buch

Ihre Bestellung

PharmAssec-Berlin ©2010 alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode