Pressespiegel

  • Warum Kunden vernetzte Spezialisten suchen Warum Kunden vernetzte Spezialisten suchen

    Viele Makler und Vermittler tappen am Beginn ihres Berufslebens in eine Falle, aus der sie nie mehr herauskommen. Es geht um die Zielgruppe. Nach der gefragt heißt es oft: „Alle, die eine Versicherung brauchen“ oder „jeder, der Geld hat und es...

  • Wie Vermittler sich und Zahnärzte glücklich machen können Wie Vermittler sich und Zahnärzte glücklich machen können

    Die Spezialisierung auf bestimmte Zielgruppen kann für Makler sehr von Vorteil sein. Sie wissen, was die Zielgruppe braucht und was nicht. Beispiel: Zahnärzte. Wie die Absicherung dieser speziellen, aber durchaus lukrativen Klientel gelingen kann,...

  • Maßgeschneiderter Versicherungsschutz für Sanitätshäuser Maßgeschneiderter Versicherungsschutz für Sanitätshäuser

    Sanitätshäuser, Orthopädieschuhmacher, Orthopädietechnik auf der einen Seite und Versicherungen auf der anderen: Das sind Welten, die nicht oft zusammenpassen. Dieser Eindruck stellt sich jedenfalls ein, wenn die hierzulande vorherrschenden...

  • Berufsehre wieder herstellen – als Experte mit Honorar Berufsehre wieder herstellen – als Experte mit Honorar

    Provisionsvermittler brauchen Kundenzugang, Überzeugungskraft und Beziehungsmanagement – den Rest halten Produktgeber und Pools für sie vor. Für Berater ist das schon schwierig. Honorarberater müssen noch drei weitere Hürden nehmen: Legitimation,...

  • Beispiel Heilwesen und Apotheken: Erfolgsrezept Zielgruppenspezialisierung Beispiel Heilwesen und Apotheken: Erfolgsrezept Zielgruppenspezialisierung

    Die meisten Makler sehen die Chancen klar definierter Zielgruppen und einer entsprechenden Spezialisierung sehr wohl, doch nur wenige gehen diesen Weg konsequent. Woran liegt das? Ein Leitfaden für die Positionierung als Experte im Kundenkopf,...

  • Auch eine Zahnarztpraxis braucht Prophylaxe Auch eine Zahnarztpraxis braucht Prophylaxe

    Wenn eine Praxis vorübergehend schließen muss, ist das für einen Zahnarzt eine dreifache Belastung, die an die finanzielle Substanz gehen kann. Erstens können keine Erträge erwirtschaftet werden, zweitens fallen weiterhin laufende Kosten an, die...

  • Wie man Apotheken richtig versichert Wie man Apotheken richtig versichert

    Akademische Heilberufe unterliegen eigenen Bedingungen und Risiken. Eine Absicherung von der Stange ist da nicht möglich, was aber leider immer wieder versucht wird. Wie es besser geht, erläutert Michael Jeinsen.

  • Drei von vier Sanitätsfachhäusern nicht sachgerecht abgesichert Drei von vier Sanitätsfachhäusern nicht sachgerecht abgesichert

    Sanitätshäuser, Orthopädieschuhmacher, Orthopädietechnik auf der einen Seite und Versicherungen auf der anderen; das sind Welten, die nicht oft zusammen passen. Dieser Eindruck stellt sich jedenfalls ein, wenn die hierzulande vorherrschenden...

  • „Geschäftssteigerung ohne eigene Akquise” „Geschäftssteigerung ohne eigene Akquise”

    Ob die Spezialisierung auf eine Zielgruppe Ertragschancen erhöht oder die Vertriebsaussichten schmälert, wird kontrovers diskutiert. Versicherungsmakler Michael Jeinsen ist den Weg der berufsspezifischen Fokussierung gegangen und hat ein Buch über...

Gegen den miesen Makler-Ruf

"Nach einer aktuellen Umfrage des GfK-Vereins gehört der Versicherungsvertreter zu den am wenigsten vertrauenswürdigen Berufsbildern, auch wenn es leicht bergauf geht. Weniger Vertrauen bringen die Bundesbürger lediglich den Politikern entgegen", berichtet das Versicherungsjournal.

Foto: Harro von Lieres und Wilkau, Heilwesen Netzwerk.
Angesichts dieser niederschmetternden Ergebnisse, betonte Michael Jeinsen beim jüngsten Honorarberater-Kongress, dass verlorenes Vertrauen nur mit Qualität und Seriösität zurückzugewinnen sei. Wie das klappen kann, veriet er auch dem Magazin "Der Honorarberater".

Wer es genauer wissen will findet hier die Präsentation "Schlimmer als der Tod: Honorarberatung als Ausweg aus der Image-Krise" (ca. 2,5 MB).

Pressestimmen zum Kongress:

Sie wollen mehr Erfolg?
Jetzt anmelden!

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) bietet praxisgesättigte Online-Seminare mit Michael Jeinsen an. Thema:

"Die Sach-Erfolgsstory - Ein Makler erklärt sein Erfolgsrezept"

Die nächsten Termine:

29.09.2016 10:00 - 10:50

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den Erfolgsturbo!

Kontakt

PAB Versicherungsmakler
Michael Jeinsen
Oberhofer Weg 68
12209 Berlin

Tel.: 030 - 715 430 43
Fax: 030 - 715 430 44

Heilwesennetzwerk

Wir sind Mitglied im Heilwesennetzwerk RM eG. Der genossenschaftlich organisierte Zusammenschluss ist die Interessenvertretung für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sowie Heilberufe, Hebammen, Apotheken und den Sanitätsfachhandel. Zweck der Genossenschaft ist es, die Wirtschaftlichkeit der gesamten Gesundheitsbranche zu stärken.

Eine Initiative für Sie

Ebenso sind wir Teil der Interessenvereinigung Apotheken- und Praxisschutz (IAP) im Heilwesennetzwerk eG. IAP ist eine Verbindung von Maklern, die sich auf die Beratung von Gesundheitsdienstleistern spezialisiert haben. Hier finden Sie die Berater, auf die Sie sich verlassen können. Denn alle IAP-Berater kennen die Besonderheiten der Gesundheitsbranche.

Das Apotheker-Buch

Ein Leitfaden, der zeigt, auf was es bei Versicherungen für Apotheken ankommt. Das Buch richtet sich zwar an Vermittler, "aber es ist auch für Apotheker eine leicht lesbare Lektüre", findet Karin Wahl, ehemalige Kammerpräsidentin und ABDA-Vorständin.

Mehr zum Buch

Ihre Bestellung

PharmAssec-Berlin ©2010 alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode