Warum Kunden vernetzte Spezialisten suchen

24.04.2017 09:50


Viele Makler und Vermittler tappen am Beginn ihres Berufslebens in eine Falle, aus der sie nie mehr herauskommen. Es geht um die Zielgruppe. Nach der gefragt heißt es oft: „Alle, die eine Versicherung brauchen“ oder „jeder, der Geld hat und es sinnvoll anlegen möchte“. Im Prinzip also jeder, der dem Vermittler oder der Vermittlerin über den Weg läuft. Das mag zwar für die Aufbauphase notwendig sein, doch auf die Dauer gesehen ist das das Rezept zum Aussterben – siehe Tante-Emma-Lädchen.

Der komplette Artikel in "Der neue Finanzberater" zum Download als PDF.

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie Vermittler sich und Zahnärzte glücklich machen können


Die Spezialisierung auf bestimmte Zielgruppen kann für Makler sehr von Vorteil sein. Sie wissen, was die Zielgruppe braucht und was nicht. Beispiel: Zahnärzte. Wie die Absicherung dieser speziellen, aber durchaus lukrativen Klientel gelingen kann, erklären die Spezial-Makler und Buchautoren Nicole Gerwert und Michael Jeinsen. Mehr

Versicherungsrisiken bei Apotheken

Wie kann eine Apotheke gut gegen mögliche Schäden abgesichert werden? Dieser Frage müssen sich Apothekerinnen und Apotheker im Lauf ihres Berufslebens hin und wieder stellen. Doch eine Antwort ist nicht so leicht zu haben. Zu speziell sind die Rahmenbedingungen für Apotheken, zu wenige Vermittler kennen die versicherungsrelevanten Besonderheiten im Heilwesen. Wir erläutern Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Kontakt

PAB Versicherungsmakler
Michael Jeinsen
Oberhofer Weg 68
12209 Berlin

Tel.: 030 - 715 430 43
Fax: 030 - 715 430 44

PharmAssec-Berlin ©2010 alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode